engl  rus  deu  
Lancer Services S.A.: Luft, Wasser, Erde, Feuer



World market energie use by fuel type
Abbildung1: Weltenergiemix,
1980-2030. Quelle: EIA
2006/2007.


External costs of oil production and consumption
Abbildung2: Darstellung einiger
„Externer Kosten", die aus Öl-
produktion und Verbrauch stammen. Ernte- und Gebäudeschäden sowie Klimawandel werden durch Luftverschmutzung aus Ver-brennungsvorgängen verursacht.
Die Schadensauswirkungen durch austretendes Öl stammen
hauptsächlich aus Produktions-
und Transportvorgängen. Quelle:
ITCA, Report No.3, 1998.

 

Unsere Vision
Die Förderungsmengen von Erdöl, Erdgas und Kohle steigen durch
den weltweit zunehmenden Bedarf an Rohstoffen und Energie. Zur
Zeit werden über 85% der Energie durch diese fossilen Brennstoffe
erzeugt. Der Energiemix (in Abbildung 1 dargestellt) wird nach An-
gaben der Energy Information Administration (EIA) auch innerhalb
der nächsten Dekaden konstant bleiben. Die Abbildung zeigt, dass
Erdöl und Erdgas zusammen über 60% der momentanen Energie-
erzeugung ausmachen.
Viele Erdöl- und Erdgasfelder liegen in ökologisch extrem sensiblen
Regionen, wie Regenwälder, Tundren oder Küstenstreifen. Diese
Ökosysteme sind stark gefährdet und benötigen sehr lange Erhol-
ungszeiten nach dessen Schädigung. Zur Minimierung der schäd-
lichen Einflüsse von Förderungs- und Transporteinrichtungen
wurden regionale Standards entwickelt, die langfristig zu einem
emissionsfreien Betrieb führen sollen.
Abbildung 3 zeigt die bedeu-
tendsten Öl- und Gasvorkommen der Erde und verdeutlicht die
weiten Wege der Rohstoffe von dem Produktionsort zu den Kon-
sumenten (Nordamerika, Europa und Ostasien). Die Fluide werden
unbehandelt oder auch raffiniert transportiert. Das dichte Netz aus
Pipelines, Raffinerien und Terminals zeigt
Abbildung 4. Durch die
Veredelung, Verarbeitung und den Transport von Öl und Gas kommt
es zu massiven Verlusten der wertvollen Kohlenwasserstoffe in die
Umwelt. Beinahe 10 % der Zusatzkosten (external costs) für die
Industrie entstehen durch diese schadhaften und meist unnötigen
Einträge (Abbildung 2). Von diesen 8,6% (Spill) der Umweltzusatz-
kosten für Öl wird der größte Teil nicht etwa durch Ölkatastrophen
(z.B. „Exxon Valdez“, „Prestige“,…) sondern durch mittlere und
kleine Umwelteinträge verursacht. Diese Art von Verschwendung
sollte minimiert werden um Gewinne zu maximieren. So sinken
Zusatzkosten und steigen Liefermengen. Unser Ziel ist es, die
schädlichen Umweltauswirkungen, wie Verlust von Lebensräumen
und Artenvielfalt, Treibhausgas Emissionen, regionale und lokale
Luftverschmutzung, sowie Boden und Gewässerkontaminationen
zu verringern.
Unsere Vision ist die emissionsfreie Kohlenwasserstoffbehandlung
auf dem langen Weg vom Produktionsstandort bis zum Endkon-
sumenten. Alle Beteiligten dieser Produktionskette benötigen
intensive und individuelle Beratung um ein solches Ziel zu erreichen.
Stringentes Umweltmanagement und ständige Kontrollen aller Ab-
läufe sind unvermeidlich. Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind die
Eckpfeiler unserer Unternehmensphilosophie.

Abbildung3: Die erdumspannende Verteilung der 27 wichtigsten 
Regionen mit Öl- und Gas-Vorkommen. Diese Regionen bestehen 
aus 877 Öl- und Gas-Feldern (>500 mio. bbl Höchstmenge an 
förderbarem Erdöl   uns entsprechend Gas), welches 65% der 
Erdölreserven weltweit ausmacht. An fast allen Orten, wo Erdöl 
und Gas gefördert wird, kommen Luft-, Wasser- und Erd- 
verseuchungen vor. 

The global distribution of the 27 most important oil sources

Abbildung4: Raffinerien (gelbe Kreise) die wichtigsten Öl- und Gas- 
leitungen (schematisierte rote Linien) und Hauptspeicher (weiße Pfeile) in 
Rußland, dem Kaukasus, der Kaspischen Region und Mittelasien. 

Oil and gas refineries, pipelines and storage

Impressum   Sitemap   Mail to